Fabian Dirr


Der gebürtige Erlanger begann seine musikalische Ausbildung mit sechs Jahren. Er war bereits Preisträger mehrerer Wettbewerbe bevor er sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover bei Prof. Hans Deinzer begann, das er als Meisterschüler beendete.

Bereits während der Ausbildung sammelte er Erfahrungen in der
„Jungen Deutschen Philharmonie" und als Mitglied zahlreicher Kammermusikensembles. Als versierter Kammermusiker konzertierte er mit Moritz Eggert, Gustav und Paul Rivinius, Bernd Glemser, Daniel Gaede, Oliver Triendl, Christoph Berner und Jörg Brückner in den verschiedensten Besetzungen auf. Unter anderem war er 1998 und 2008 Gast der „Mettlacher Kammermusiktage". Ebenso gastierte er bei den Dresdner Musikfestspielen, den Kammermusiktagen Hitzacker, dem Hohenloher Musiksommer und dem sächsischböhmischen Musikfestival. Regelmäßig musizierte er mit der „Deutschen Kammerphilharmonie Bremen".

Nach Engagements bei der „Nordwestdeutschen Philharmonie" in Herford und dem „Frankfurter Opern- und Museumsorchester" war er Soloklarinettist der Münchner Philharmoniker. Seit 1995 ist Fabian Dirr Soloklarinettist der Dresdner Philharmonie. Als Orchestersolist gastierte er u.a. bei der Staatskapelle Dresden, den Bamberger Sinfonikern, dem SWR-Sinfonieorchester Freiburg und dem Konzerthausorchester Berlin.
Als Solist interpretierte er Werke von Weber, Mozart, Copland, Nielsen, Debussy und Rossini. Dabei arbeitete er u.a. zusammen mit Raffael Frühbeck de Burgos, Christopher Hogwood und Santtu Matias Rouvalli.
Für sein solistisches und kammermusikalisches Schaffen erhielt er 1996 den Kulturförderpreis der Stadt Erlangen. 2002 gastierte er als Solist bei der „Internationalen Orgelwoche Nürnberg".
Seit 1996 ist er Mitbegründer und musikalischer Leiter des „Carus
Ensemble Dresden".

Fabian Dirr ist Professor für Klarinette an der Hochschule „Carl Maria von Weber" in Dresden.

SEITE DRUCKEN

Veranstaltungen