KLARINETTENTAGE STAUFEN

12.-14. Mai 2017


Klarinettentage in der BDB-Musikakademie:  

Eine eigene Bühne für den Charakterdarsteller

Beweglich, vielseitig und unverwechselbar: die Klarinette ist der Charakterdarsteller unter den Instrumenten und in vielen Rollen zu Hause. In der BDB-Musikakademie bekommt sie nun eine eigene Bühne. Drei Tage wird sie im Scheinwerferlicht stehen, wenn hier vom 12. bis 14. Mai 2017 zum ersten Mal die Klarinettentage stattfinden.

Festivalleiter Prof. Kilian Herold

Klarinettisten Fortbildung und Inspiration zu bieten, das ist das erste Anliegen der Klarinettentage. Dazu haben wir nicht nur ein spannendes Programmpaket aus Workshops, Meisterkursen, Konzer-ten, Kammermusik, Vorträgen und Ausstellung geschnürt, sondern auch ein hochkarätiges Dozententeam zusammengestellt, das alleine schon ein breites Spektrum garantiert. Besonders freue ich mich, dass wir für die Meisterkurse Professor Franҫois Benda, gewinnen konnten, der in Basel und Berlin zwei erfolgreiche Klarinettenklassen leitet. Ergänzt wird das Dozententeam mit Professor Anton Hollich, einem erfahrenen Orchestermusiker und preisgekrönten Musikpädagogen, der einen Meisterkurs für Bassklarinette anbieten und sich dem Probespieltraining und Ensemblespiel widmen wird. Die Klangfarbe historischer Klarinetten bringt der Klarinettist Florian Schüle in das Programm der Klarinettentage ein, während der Musikpädagoge Julien Laffaire mit einem Forum für Lehrer und Ausbilder und einem Workshop zur Bewegungslehre für Musiker vertreten sein wird.

Wer wissen möchte, wie Multiphonics erzeugt werden, Slaptongue, Zirkularatmung und andere Spieltechniken funktionieren, der ist in meinem Workshop Neue Spieltechniken genau richtig.
Festival-Atmosphäre schnuppern, dürfen bei den Klarinettentagen auch schon junge Klarinettisten ab 10 Jahren. Mit „Clarinet 4 Kids" bekommen sie unter der Leitung von Nicole Krüger ein eigenes Festivalprogramm geboten. Drei Tage lang können sie von den Profis lernen und die Freude am gemeinsamen Musizieren entdecken. Junge Talente mit Profis in Berührung zu bringen und ihnen so Wege in die Welt der Musik aufzeigen, das ist bei den Klarinettentagen Programm. Genauso wie der Brückenschlag zwischen Amateuren und Profis, zwischen Spitze und Breite.

Verwirklichen wollen wir diese Philosophie nicht nur in einem facettenreichen Festivalprogramm, das für jeden Klarinettisten das Passende bietet. Vielmehr soll es auch ganz konkret in einem experimentellen Kooperationsprojekt mit der Kompositionsklasse von Prof. Cornelius Schwehr von der Musikhochschule Freiburg Gestalt annehmen, das alle Teilnehmer der Klarinettentage, vom Klarinettenschüler bis zum studierten Profi, einbindet und einen spannenden Einblick in die neue Musik ermöglicht. Sie dürfen also gespannt sein. 
Abgerundet wird das Spektrum der Klarinettentage mit Pflegeworkshops, Konzerten, einer Instrumenten- und Notenausstellung, Körperarbeit mit Tai-Chi und Cantienica sowie mit Vorträgen zur Tomatis-Methode, zu historischen Instrumenten und zum Thema mentales Üben.

Loten Sie mit uns die spannenden Möglichkeiten der ersten Klarinettentage aus.

Ich freue mich auf Sie.


Kilian Herold
Künstlerischer Leiter Klarinettentage
Professor für Klarinette an der Hochschule für Musik Freiburg




                        

SEITE DRUCKEN

Veranstaltungen